Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Freizeit

Sonne, Strand und Mehr

  • Zurück zur Liste
  • Vorheriger Artikel
  • Nächster Artikel
Sonne, Strand und Mehr

Wenn ihr eine Sprachreise nach Frankreich machen wollt und auf immer noch auf der Suche seid, dann ist ein Sprachaufenthalt in Montpellier genau das Richtige für euch. Hier erwartet euch neben einem tollen Französischkurs noch viel Spannendes. Montpellier bietet viele Möglichkeiten, das ausgezeichnete Wetter bestens zu genießen. Hier kennt man kaum Regen oder Kälte, da es beinahe immerzu warm ist.

Zu Beginn würde ich euch gerne etwas über den Strand erzählen. Nach der Französisch Sprachre oder am Wochenende, wenn es wirklich einfach zu heiß für jegliche Aktivitäten ist, einfach entspannt mit seinen Freunden an den Strand gehen. Das will doch jeder. Freitags nach dem Französischkurs trifft man sich am besten mit allen ganz gewöhnlich vor der ILA Sprachschule und geht erstmal ein paar Besorgungen machen, damit man natürlich am Stand etwas zu Essen und zu trinken hat. Supermärkte gibt es allerlei und sind in nächster Umgebung zu finden. Dann kann es auch losgehen. Mit allen macht man sich auf den Weg zur Bahn und fährt rund zwanzig Minuten mit der Linie 3 zur Endhaltestelle Perols Etang. Von dort aus geht es dann zu Fuß oder mit dem Bus weiter. Dies kommt ganz darauf an wann ihr genau euren Sprachaufenthalt macht, da der Bus in der kälteren Saison nicht fährt. Ich persönlich bin im Februar mehrfach an den Strand gegangen, da es auch zu dieser Jahreszeit nicht gerade kalt ist. Naja, der Fußweg dauert etwa eine halbe Stunde, was ihr aber auch gar nicht merken werdet, da die Zeit wie im Flug vergeht. Angekommen am Strand, ist es dann auch Zeit einfach sich etwas auszuruhen und seinen Aufenthalt zu genießen. Im Sommer bietet es sich natürlich auch an mit dem Bus jeden Strand sich einmal angeschaut zu haben.

Ein weiter Tipp für euch sind die Seen in der Umgebung von Montpellier. Ausgesprochen sehenswert, sind die Seen: Lac du Salagou und Lac du Cres. Hierbei ist allerding zu beachten, dass ihr wohl auf ein Auto angewiesen seid wenn ihr den Lac du Salagou besuchen wollt. Der Lac du Cres ist hier wohl einfacher zu besuchen. Ihr nehmt einfach die Linie 2 bis Via Dolomitia, was rund eine halbe Stunde dauert und lauft dann noch etwa zehn Minuten. Hier könnt ihr ausgesprochen gut Picknicken oder aber auch grillen, da es einige Feuerstellen gibt, die für euch zur Verfügung stehen. Auf den Wiesen ist genug Platz um sich hinzulegen und die Sonne zu genießen, oder aber auch Spiele, wie Volleyball zu spielen. Wenn es warm genug ist, gibt es natürlich nichts gegen ein Bad in See einzuwenden.

Zu guter Letzt sind für euch natürlich noch die Parks in Montpellier wichtig. Wenn die Zeit nach eurem Französischkurs mal nicht reicht um zum Strand zu fahren oder ihr einfach etwas mehr grün sehen wollt, sind die zahlreichen Parks natürlich eine gute Alternative. Direkt in der historischen Stadtmitte befindet sich der Parc de Peyrou. Hier habt ihr einmal einen tollen Ausblick über ganz Montpellier, könnt euch aber auch ganz gemütlich hinlegen und die Sonne des Südens Frankreichs genießen. Für diejenigen die einen Park in bunter Farbenvielfalt suchen, für die ist der Parc de Meric genau das Richtige. Hier blühen allerlei Blumen im Frühjahr und verzaubern den Park. Ausgesprochen schöner und sauberer Park, mit Bänken zum Sitzen aber auch um ein Picknick zu machen. Dies sind natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten die euch auf eurer Sprachreise erwarten werden. Die diejenigen die an Natur interessiert sind und es draußen genießen, für die gibt es in und um Montpellier so einiges zu entdecken.

Das waren nun einige Dinge, die ich persönlich euch auf eurer Sprachreise nach Frankreich empfehlen würde. Selbst in Februar ist es warm hier und ich kann euch nur sagen, dass ich die Zeit hier sehr genieße und mir wünschen würde, dass wir so ein tolles Wetter auch in Deutschland hätten.