Warum gerade DU Französisch in Frankreich lernen solltest
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Erfahrungsberichte

Laura’s Erfahrungsbericht n°1: Warum gerade DU Französisch in Frankreich lernen solltest

  • Zurück zur Liste
  • Vorheriger Artikel
  • Nächster Artikel
Laura’s Erfahrungsbericht n°1: Warum gerade DU Französisch in Frankreich lernen solltest

Ich bin Laura, 24 Jahre alt, komme aus Deutschland und mache zurzeit ein Praktikum bei dem Institut Linguistique Adenet (ILA), einer Sprachschule in Frankreich. In Deutschland studiere ich Physik und Französisch auf Lehramt. Ich befinde mich gerade in meiner zweiten Woche und möchte die Gelegenheit nutzen um dir zu sagen, warum ein Sprachaufenthalt in Frankreich genau das richtige für dich ist.

Welche Voraussetzungen solltest du mitbringen?

Um einen Sprachkurs in Frankreich besuchen zu können, musst du keine Kenntnisse in der Fremdsprache vorweisen. Bei I.L.A. gibt es Sprachkurse für alle Niveaustufen von A1 bis C2. Du kannst also eine Sprachreise nach Frankreich machen, wenn du Französisch neu erlernen möchtest, aber auch, wenn du bereits Französisch sprichst und deine Französischkenntnisse vertiefen und ausbauen möchtest.

Was erwartet dich in Montpellier?

Um es kurz zu machen: Sonne, freundliche Leute und geniale Französischkurse!

Als ich am Sonntag mit dem Flugzeug im Anflug auf Montpellier war, konnte ich dabei zusehen, wie die Wolken sich immer weiter auflösten und auf einmal sah ich den strahlend blauen Himmel, den grandiosen Strand und das mediterrane Ambiente. Erstmal in der Stadt angekommen, stellte ich schnell fest, dass diese Stadt eine Ruhe ausstrahlt. Keiner hetzt wie verrückt durch die Innenstadt, alle sind freundlich und man merkt, dass die Leute glücklich sein müssen. Wo kann man also besser Französisch lernen in Frankreich als in Montpellier?

Wie läuft der Französischunterricht am ILA ab?

Zu allererst machst du einen Einstufungstest, damit du dem richtigen Niveau zugeordnet werden kannst. Wenn du am I.L.A. zu Beginn deiner Sprachreise in Frankreich eintriffst, wirst du von den kompetenten und motivierten Mitarbeitern empfangen und sie zeigen dir wo du hinmusst und geben dir alle notwendigen Informationen. Nach einer kleinen Präsentation beginnt er nun endlich – Dein Sprachkurs in Montpellier! In kleinen Gruppen mit maximal 10 Personen sitzt du in einem komfortabel ausgestatteten Zimmer, welches über einen Fernseher mit Internetzugang verfügt. Dadurch ist gewährleistet, dass dein Sprachunterricht in Montpellier medial unterstützt ist und immer auf die vielfältigen Möglichkeiten des Internets zurückgegriffen werden kann. Ich durfte bereits einige Kurse beobachten und muss dir sagen, dass du dich nicht langweilen wirst und auf verschiedene Arten der französischen Sprache begegnen wirst. Viele der Schüler, die eine Sprachreise in Frankreich machen und Französischunterricht am I.L.A. nehmen, schätzen besonders das angenehme Lernklima und die Aufgaben, die individuell an das Niveau der Gruppe, also auch an dein Niveau, angepasst werden. Durch den Kontakt mit den verschiedensten Personen aus fast allen Ländern lernst du zudem viel über andere Kulturen und kannst vielleicht sogar Freundschaften fürs Leben finden.

Was kannst du in deiner Freizeit machen?

Ich konnte in meiner ersten Woche viel sehen und verliebe mich jeden Tag mehr in diese Stadt. Dein Kurs findet in der wunderschönen Altstadt von Montpellier statt, was es dir ermöglicht nach dem Unterricht essen zu gehen, einzukaufen oder die historischen und die modernen Orte von Montpellier zu besichtigen. Die Sonne scheint fast jeden Tag und das merkt man richtig. Ich habe die Kraft der Sonne unterschätzt und so habe ich mir am Samstag, als wir am Strand waren, einen Sonnenbrand geholt. Richtig, einen Sonnenbrand im Februar! Moment, habe ich Strand gesagt? Ja, habe ich 🙂 Der Strand bei Montpellier ist nämlich in gut 30 Minuten mit dem Fahrrad oder Bus zu erreichen und ist einfach traumhaft. Für mich war es mein erster Besuch am Mittelmeer und ich konnte nicht anders, als mit den Füßen ins Meer zu gehen. Gemeinsam mit drei Kolumbianern und einer Norwegerin machte ich ein Picknick am Strand und wir tauschten uns viel über das Französischlernen in Montpellier aus. Es war ein richtig angenehmer Tag und ich habe es genossen und konnte richtig abschalten.

Aber es ist egal, was du bevorzugst, in Montpellier findest du alles! Du findest gute Französischkurse, um Französisch in Frankreich zu lernen, du lernst nette Leute kennen, du erfährst die französische Kultur und kannst so deine interkulturellen Kompetenzen ausbauen und verbessern. Zudem macht sich der Besuch einer Sprachschule in Frankreich auf jedem Lebenslauf gut und kann dir Türen öffnen, die du bisher noch nie in Betracht gezogen hast. In meinem nächsten Blog werde ich dir von meinen Erlebnissen in Montpellier berichten und dich auf Reise durch Montpellier mitnehmen.