Warum Französisch Lernen | ILA Französisch Sprachschule in Frankreich
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Erfahrungsberichte

Warum Französisch Lernen

  • Zurück zur Liste
  • Vorheriger Artikel
  • Nächster Artikel
Warum Französisch Lernen

Französisch Lernen ganz allgemein hat viele Vorteile. Das Lernen ist zugegeben eine Herausforderung, da gerade zu Beginn viele Grammatikthemen durchgenommen werden und das Vokabular selten aus dem Deutschen ableiten lässt, aber, wer Zeit und Lust hat sich darauf einzulassen, wird seine Fortschritte merken. Ganz gleich welchen Alters, niemand sollte sich einreden lassen, dass es unmöglich sei eine neue Fremdsprache zu erlernen. Der Erfolg wird sich einstellen und es ist ein Erfolgserlebnis, wenn man Texte oder Sendungen versteht oder frei Sprechen und in der Französischen Sprache denken kann. Französisch öffnet einem dann sehr viele Türen.

Man hat zum Bespiel mehr Möglichkeiten für das Bereisen von frankophonen Regionen. Ob in Frankreich selbst, der französischsprechenden Schweiz oder Belgien und außerdem den frankophonen Ländern Afrikas, der Karibik oder den Französischen Überseegebieten, oftmals ist es essentiell für einen schönen und interessanten Aufenthalt, Französisch zu können
Wer außerdem überlegt nach dem Schulabschluss Kunsthistorik oder Geschichte zu studieren, sollte wissen, dass französisch Kenntnisse sehr von Vorteil sind zum erfolgreichen Studieren. Man darf aber an vielen Universitäten, Französisch im Haupt- oder Nebenfach nicht ohne Vorkenntnisse studieren. Ein Eingangssprachtest oder der Nachweis eines Sprachzertifikats wie dem DELF, werden gefordert. Deshalb macht es sehr viel Sinn sich das Erlernen der französischen Sprache in einem Gap-Year zwischen Schule und Hochschule zum Ziel zu machen. Beispielsweise kann man dafür sehr gut eine längere Sprachreise nach Frankreich unternehmen.

Und auch für andere Berufseinstiege oder Weiterbildungsziele ist Französisch eine eindrucksvolle Schlüsselqualifikation, da die Sprache zu den offiziellen Arbeitssprachen bei den Vereinten Nationen, in der Europäischen Union und zum Beispiel auch in Schweizer Unternehmen zählt. Der Vorteil sich als Erwachsener neben dem Beruf mit Französisch weiterzubilden ist, dass man anders als zu Schulzeiten sich endlich auf ein Ziel konzentrieren kann. Der Leistungsstress der anderen Fächer ist vorbei, und man erreicht schneller ein besseres Sprachniveau.

Eine Sprachreise nach Frankreich macht aber in allen Phasen des Erlernens Sinn. Wenn man sich mit wenigen Vorkenntnissen zum Beispiel bei der Französisch Schule ILA in Montpellier für einen Kurs anmeldet, bekommt man gleich für den Einstieg einen schnellen Lernerfolg. Die Französisch Kurse und der Aufenthalt in Frankreich sind ungemein hilfreich, um die ersten Hürden zu nehmen. Aber auch bei mittleren Sprachkenntnissen oder fortgeschrittenen, verbessert und vertieft ein Sprachurlaub die Kenntnisse.

Gerade im direkten Anschluss einer Frankreich Sprachreise sollte man dranbleiben und die französische Sprache bietet auch zu Hause ganz viele Möglichkeiten, sich mit ihr zu befassen. Beispielsweise bietet das französische Kino großartige, sehenswerte Filme, mit denen man sein Französisch verbessert, wenn man beim Anschauen von DVDs oder Streams die französische Tonspur wählt. Oft gibt es auch die Möglichkeit den französischen Untertitel dazu einzublenden, der bei vielleicht akustisch schwer verstehbaren Szenen einem weiterhilft. Auch sind außerdem französische Zeitungen, Fernseh- und Radio oder Romane besonders facettenreiche und unterhaltsame Ressourcen zum Üben der Sprache. Wenn man einmal ein Sprachlevel erreicht hat, mit welchem man französische Medien verstehen kann, kommt man in den Genuss wirklich erstklassiger Unterhaltung.

Festzuhalten ist auch, dass es ist überhaupt nicht kompliziert, sich direkt in Frankreich aber auch im Ausland mit Material einzudecken. Französische Verlage bieten ein besonders gutes und interessantes Angebot an Lernmaterial. Ob Lehrbücher, Lern-CD’s, Apps, Podcasts etc. für Französischlernende ist das Angebot an Hilfs- und Lernmitteln sehr groß. Es wird auch ständig weiterentwickelt. Auch der französische Staat unterstützt die Lernenden mit staatlich geförderten Sprachschulen auf der ganzen Welt und speziellen online Angeboten ihrer öffentlich rechtlichen Fernseh- und Radiosender.

Die Französisch Sprachschule ILA in Montpellier selbst hat sehr gute Ressourcen für ihre Sprachschüler. Die Lehrer der ILA haben sehr gute Tipps für die Lehrmittel des aktuellen Buchmarkts, und sie geben sehr gerne Tipps zum Lernen mit zum Beispiel Onlineressourcen weiter. Eine Bibliothek für die Sprachschüler ist ebenfalls im Haupthaus der Schule vorhanden, in der man ebenfalls sehr gutes Lernmaterial findet. In den Kursen der ILA wird sehr auf einen ausgewogenen Unterrichtsaufbau geachtet. Hörverstehen, Schreiben, Lesen und Sprechen werden trainiert. Vokabeltraining und natürlich Grammatikregeln werden für alle Bereiche geübt.

Besonders interessant ist gerade für Berufstätige Sprachschüler der Zusatzkurs Wirtschaftsfranzösisch an der ILA Französisch Schule in Montpellier. Die inhaltlichen Themen dieses Französischkurses sind wirtschaftlich. Das gelernte Vokabular ist somit speziell für diese Bereiche, so dass es einem im Anschluss leichter fällt die Tagespresse und die Fernsehnachrichten zu verfolgen. Die Lehrer der ILA achten beim Unterricht darauf, dass die Schüler, nachdem sie Fakten über das Leben und Arbeiten in Frankreich gelernt haben (z.B. die über die Schulstufen), mit gleichen Ausdrücken über ihre Heimat über das gleiche Thema sprechen. Unter dem Sprachkurs Wirtschaftsfranzösisch sollte man kein wissenschaftliches Seminar verstehen, denn es handelt sich um einen Kurs, der wiederum Hörverständnis, Lesen, Schreiben und Sprechen trainiert, bloß mit wirtschaftlichen Themen. Ein sehr wichtiger und sehr nützlicher Teil des Kurses ist aber das Erlernen der französischen Handelskorrespondenz für den schriftlichen Part des Unterrichtsinhalts.

Abschließend möchte ich jedem, der Ermutigung braucht, sich für das Erlernen der französischen Sprache zu entscheiden, sagen, dass es sich wirklich lohnt anzufangen, dranzubleiben und die die vielen Vorteile für sich zu entdecken. Ein Französisch Sprachkurs bei der ILA in Montpellier ist wirklich empfehlenswert.

Mita, Deutschland (Studentin ILA)