ILA Montpellier – je t’aime. Mein sechster Aufenthalt bei ILA!
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone
Erfahrungsberichte

ILA Montpellier – je t’aime. Mein sechster Aufenthalt bei ILA!

  • Back to list
  • Previous post
  • Next post
ILA Montpellier - je t’aime. Mein sechster Aufenthalt bei ILA!

Auch mein sechster Sprachkurs bei der Französisch Schule ILA in Montpellier im August 2017 war wieder ein voller Erfolg! Als „ancienne élève“ und das im zweifachen Sinn, denn so ganz jung bin ich leider auch nicht mehr…, habe ich zusammen mit meiner Tochter Nici, 21, meinen sechsten Sprachkurs bei ILA in Montpellier absolviert, um mein Französisch in Frankreich aufzupolieren, und zwar genau dort, wo es mir, nach vielen verschiedenen Frankreichaufenthalten immer wieder am besten gefällt: im sonnigen Montpellier.

Die Stadt

Montpellier ist eine ganz besondere Stadt, unvergleichlich meiner Meinung nach, weltoffen, multi-Kulti, die Einwohner freundlich, hilfsbereit und jederzeit bereit zu einer kleinen oder größeren Konversation, was uns Französisch Kursteilnehmern gleich dazu dient, das eben Gelernte in die Praxis umzusetzen. Montpellier ist der perfekte Ort für eine erfolgreiche Französisch Sprachreise: Meer und Strand sind innerhalb kürzester Zeit mit der Tram und dem Bus zu erreichen, so dass man nach dem morgendlichen Französischkurs gleich mit Sack und Pack ans Meer fahren und dort neben Strandfreuden und Bräunen gleich seine ‚‘devoirs‘, also Hausaufgaben, erledigen und im Kurs Gelerntes gemütlich wiederholen kann.

Am Abend gibt es so viele Möglichkeiten, gut zu essen, dass man die Qual der Wahl hat, vom gepflegten typisch französischen Essen bis zwanglosem, aber ebenso ausgezeichnetem Essen in kleinen Restaurants, Bars oder Creperies: Wer da nichts findet, ist wirklich selber schuld!

Das Schlendern am „Place de la Comédie“ ist ganz besonders am Abend stets sehr unterhaltsam, denn dort geben Straßen Tänzer erstaunliche Vorstellungen ihrer Künste, was Alt und Jung gleichermaßen begeistert und zum Mittanzen animiert.

Die Atmosphäre in Montpellier ist einfach bezaubernd, zieht einen in seinen Bann. So macht Französisch Lernen in Frankreich einfach sehr viel Spaß. Wenn die Stimmung gut ist, lernt man einfach besser.

Die Sprachschule und Kurse

Die Sprachkurse bei ILA sind von sehr hoher Qualität, engagierte, aufgeschlossene und freundliche Lehrer und Lehrerinnen helfen den Kursteilnehmern dabei mit stets interessanten Themen, ihre Sprachkenntnisse in Französisch zu erlangen oder zu verbessern. Das geschieht alles in einer entspannt-lockeren und auch charmant typisch südfranzösischen Atmosphäre, die alte, möglicherweise negativ besetzte Schulerinnerungen auf einen Schlag verblassen lässt.

ILA steht für Frankreich Sprachreisen und Sprachkurse auf hohem Niveau, die Lust auf mehr machen, wie mein Fall deutlich zeigt, ich kann dieses Sprachinstitut in Montpellier also nur sehr empfehlen.

Die Unterkunft

Ich war bei meinen früheren Sprachreisen bei ILA bei Gastfamilien untergebracht und dort immer sehr zufrieden, denn es war sehr angenehm, sich nicht um Essen, Trinken und Haushalt kümmern zu müssen, sondern sich ganz auf das Schöne, also Sprachkurs, Freizeitaktivitäten und sonstige Vergnügungen zu konzentrieren. Dieses Mal war ich mit meiner Tochter in einer Studentenresidenz, die zur Schule gehört, denn ein bisschen Abwechslung tut gut, wenn man zum wiederholten Male eine Sprachreise an den gleichen Ort macht. Auch diese neue Erfahrung war durchaus positiv, denn in ungefähr 10 Minuten ist man am zentralen „Place de la Comédie“, an dem das brodelnde Leben bei Tag und Nacht stattfindet. Das Appartement ist modern und zweckmäßig eingerichtet und man hat dort seine Privatsphäre, was auch schön ist.

Ob Gastfamilie oder Studentenresidenz für eine Französisch Sprachreise nach Montpellier, das bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen, beides hat Vor-und Nachteile, wie eben alles im Leben. Ich werde wohl bei meiner nächsten Sprachreise nach Montpellier wieder zu einer Gastfamilie gehen, weil man sich dort eben nicht um Haushalt und Essen kümmern muss und vor allem weil man quasi rund um die Uhr Französisch redet, so dass man sogar irgendwann Französisch träumt.

Bei mir gehört eine Sprachreise nach Frankreich zu ILA in Montpellier zu meinem festen Reiseprogramm und sollte ich mal ein Jahr auslassen, was natürlich auch schon passiert ist, habe ich für den Rest des Jahres immer dieses „irgendetwas fehlt doch“-Gefühl.

J’aime ILA und Montpellier. Ich kann allen nur empfehlen, so eine tolle Erfahrung zu machen und einen Französisch Sprachkurse bei ILA zu belegen. Vielleicht sehen wir uns im nächsten Jahr 🙂 ?

Doris, Deutschland (Studentin ILA)